Oberallgäu

Zurück zur Karte Allgäu / Reutte (Tirol)

 

Alle hier vorgestellten Gebiete sind im Kletterführer Allgäu-Rock (8. Auflage Mai 2020) enthalten

All here described areas can be found in the guidebook Allgäu-Rock (8th edition May 2020)

 

Aktuelle Update-Info und Neutouren zu den Gebieten auch im Allgäu Online Update-Topo


© by GEBRO Verlag, alle Rechte, auch auszugsweise, liegen beim GEBRO Verlag.

 

Übersichtskarte

 

Inhalt • Content

  1 - Bachtelweiher *

  2 - Seltmans ***

  3 - Hauchenberg **

  4 - Steineberg *

  5 - Hinterkirche *

  6 - Hohe Brücke *

  7 - Jesuswandl ***

  8 - NePaPla-Wand *

  9 - Papperlapapp **

10 - Lummerland **

11 - Niagara **

12 - Hyde ***

13 - Hohle Gasse **

14 - Rottachzwerg **

15 - Rottachberg (Falkenstein) ****

16 - Weinberg

17 - Burgberger Platten

18 - Grauer Stein **

19 - Starzlachklamm ***

20 - Starzlachklamm Nebenfelsen

21 - Stuhlwand *

22 - Nasse Wand ***

23 - Freggelstein

24 - Rossberg ****

25 - Starzlachwinkel **

26 - Wertacher Klettergarten **

27-38 Bad Hindelang / Ostrachtal

    27 - Gaißer Wand **      33 - Weihar ****

    28 - Luitpoldshöhe *       34 - Kraftwand ***

    29 - Solarium ***           35 - Voglerwand **

    30 - Kellerwand ***       36 - An den Schlägen **

    31 - Zeckenwand *          37 - Zipfelschrofen **

    32 - Hirschtobel **         38 - Prinz-Luitpold-Haus **

39 - Jockelstein **

40 - Wiwogitrumu-Festung ***

41 - Herzl-Platte

42 - Beslerkopf *

43 - Beslerwand **

44 - Besler ***

45 - Schafkopf **

46 - Schönhaldenkopf **

47 - Neues Tiefenbach ****

48 - Altes Tiefenbach **

49 - Kapf **

50 - Klingenbichl **

51 - Laiterstein **

52 - Wäldele **

53 - Auenland **

54 - Ifen ***


Bachtelweiher *                                                                       (Zum Inhalt)

 

Routenanzahl: 6

Schwierigkeitsgrade: 5- bis 7+

 


Seltmans ***                                                                           (Zum Inhalt)

 

Routenanzahl: 53

Schwierigkeitsgrade: 2 bis 9+; 1 Projekt

 


Hauchenberg **                                                                       (Zum Inhalt)

 

Routenanzahl: 12

Schwierigkeitsgrade: 4 bis 8; 1 Projekt

 

 


Steineberg *                                                                             (Zum Inhalt)

 

Routenanzahl: 6

Schwierigkeitsgrade: 6 bis 8

 


Hinterkirche *                                                                          (Zum Inhalt)

 

Routenanzahl: 6

Schwierigkeitsgrade: 6 bis 8-

 


Hohe Brücke *                                                                          (Zum Inhalt)

 

Routenanzahl: 4

Schwierigkeitsgrade: 7 bis 9+

 


Jesuswandl ***                                                                         (Zum Inhalt)

 

Routenanzahl: ca. 20 (inklusive Kombinationen)

Schwierigkeitsgrade: 7 bis 11; mehrere Kombinationen

 

 


NePaPla-Wand *                                                                       (Zum Inhalt)

 

Routenanzahl: 14 (inklusive Kombinationen)

Schwierigkeitsgrade: 5- bis 11-; 3 Projekte

 


Papperlapapp **                                                                       (Zum Inhalt)

 

Routenanzahl: 10

Schwierigkeitsgrade: 8 bis 11;   3 Projekte

 


Lummerland **                                                                        (Zum Inhalt)

 

Routenanzahl: 7

Schwierigkeitsgrade: 4 bis 9+

 


Niagara **                                                                                (Zum Inhalt)

 

Routenanzahl: 5

Schwierigkeitsgrade: 6- bis 6

 


Hyde ***                                                                                  (Zum Inhalt)

 

Routenanzahl: 18

Schwierigkeitsgrade: 6+ bis 9-;   2 Projekte

 


Hohle Gasse **                                                                         (Zum Inhalt)

 

Routenanzahl: 3

Schwierigkeitsgrade: 8- bis 8/8+

Kletterregelung: Gesperrt ab 01.01. jeden Jahres; Sperrungsende flexibel i. d. R. zwischen Anfang Juli bis Anfang August


Rottachzwerg **                                                                       (Zum Inhalt)

 

Routenanzahl: 8

Schwierigkeitsgrade: 4+ bis 10

 


Rottachberg ****                                                                     (Zum Inhalt)

 

Routenanzahl: 75

Schwierigkeitsgrade: 6- bis 11-/11

 

 


Weinberg                                                                              (Zum Inhalt)

 

Routenanzahl: 7

Schwierigkeitsgrade: 3- bis 5-

 


Burgberger Platten                                                                (Zum Inhalt)

 

Routenanzahl: 4 (eine 2-Seillängen-Route zum Üben)

Schwierigkeitsgrade: 2 bis 3

 


Grauer Stein **                                                                     (Zum Inhalt)

 

Routenanzahl: 48

Schwierigkeitsgrade: 3 bis 8+;   6 Projekte und technische Routen

 


Starzlachklamm ***                                                             (Zum Inhalt)

 

Routenanzahl: 63

Schwierigkeitsgrade: 6 bis 11-/11;  8 Projekte und technische Routen

 

 


Starzlachklamm Nebenfelsen                                                 (Zum Inhalt)

 

Routenanzahl: 4

Schwierigkeitsgrade: 6- bis 8;  1 technische Route

 


Stuhlwand *                                                                          (Zum Inhalt)

 

Routenanzahl: 12

Schwierigkeitsgrade: 2+ bis 8-;  2 Projekte

 


Nasse Wand ***                                                                    (Zum Inhalt)

 

Routenanzahl: 35 (einige Mehrseillängen-Routen)

Schwierigkeitsgrade: 6- bis 9;  7 Projekte und technische Routen

 


Freggelstein                                                                           (Zum Inhalt)

 

Routenanzahl: 3  Mehrseillängen-Routen

Schwierigkeitsgrade: 2 bis 6+

 


Rossberg ****                                                                        (Zum Inhalt)

 

Routenanzahl: 55  (einige Mehrseillängen-Routen)

Schwierigkeitsgrade: 6- bis 9-;  1 Projekt

 


Starzlachwinkel **                                                                 (Zum Inhalt)

 

Routenanzahl: 19

Schwierigkeitsgrade: 5 bis 10;  1 Projekt

 

 

 


Wertacher Klettergarten **                                                    (Zum Inhalt)

 

Routenanzahl: 17

Schwierigkeitsgrade: 5- bis 8-

 

 


Jockelstein **                                                                         (Zum Inhalt)

 

Routenanzahl: 8

Schwierigkeitsgrade: 4 bis 10;  1 Projekt

 


WiWoGiTruMu-Festung ***                                                    (Zum Inhalt)

 

Routenanzahl: 14; zusätzlich einige noch nicht sanierte alte technische Routen

Schwierigkeitsgrade: 7 bis 10-

 

 

Da die Gesteinsqualität in diesem reaktivierten Konglomeratgebiet, in dem schon seit alters her geklettert wurde, zunächst recht zweifelhaft erscheint, war es zunächst fraglich, ob sich eine Sanierung der alten Routen überhaupt lohnt und ob weitere Wege möglich sind.

Da in dem löchrigen, weichen und sehr speziellen Konglomerat (völlig anders als am Rottachberg) weder Normalhaken noch Expansionshaken sicher sind, wurden die bestehenden Routen mit Klebehaken versehen.

 

Alle Hakenpositionen sind sorgfältig auf festen Fels ausgesucht und in der Regel wurde mit kurzen Abständen abgesichert. Auf jeden Fall sollten in den Routen immer alle Haken eingehängt werden und niemals an einem einzelnen Haken abgebaut werden. Man weiß nie, wie sich die Felsbeschaffenheit mit der Zeit verändert. Eine heute feste Felspartie kann im nächsten Frühjahr durch Frostsprengung bereits weniger stabil sein.

 

Verwendet wurden in den Routen ausschließlich 100 mm Klebehaken von Salewa sowie 150 mm Klebehaken von Bolt-Products. Die ersten Routen wurden mit Schnellzement befestigt, der unempfindlicher gegen Staub und Nässe im Loch ist. Später wurde nur noch mit Epoxyacrylat-Kleber gearbeitet, der höhere Klebekräfte aufweist und bei dem auch Feuchtigkeit keine Beeinträchtigung darstellt.

 

In den Zustiegsbereichen der Routen wurden 80 mm Hilti Gerüstösen verwendet, die mit Schnellzement verankert wurden. Der Fels in diesen Bereichen ist auch nicht besonders stabil, daher sollten diese Haken niemals als Sturzsicherung gesehen werden, sondern ausschließlich als Zustiegshilfe zu den eigentlichen Einstiegen!

 

Um mehr Klarheit über die tatsächlichen Haltekräfte der Haken in diesem besonderen Gestein zu erhalten, hat sich Jim Titt von Bolt-Products (externer Link) freundlicherweise bereit erklärt, zu einem Hakentest von München ins schöne Allgäu zu kommen. Die Haken wurden mit Epoxy-Kleber in einem großen Felsblock angebracht, der in seiner Gesteinsbeschaffenheit vergleichbar mit sehr schlechten Partien an der Wand selbst ist. Alle Haken in der Wand selbst sind in besserem Gestein positioniert (abgesehen von den Haken in den Zustiegsbereichen)!

Getestet wurden mehrere Hakentypen, im Folgenden eine kurze Zusammenfassung über die Ergebnisse der hier verwendeten Haken:

Ein kompletter Testbericht in Englisch gibt es hier als PDF: Testbericht Hinang (720 KB)

Testergebnis der verwendeten Hakentypen:

Radialer Test  (Norm-Anforderungen EN959 sind 25 kN):

Bolt-Products 6x150 mm:   45,2 kN

Salewa 8x100 mm:             26 kN

Hilti-Gerüstöse 12x80 mm: 11 kN

 

Axialer Test (Norm-Anforderungen EN959 sind 15 kN):

Bolt-Products 6x150 mm:    23,2 kN

Salewa 8x100 mm:              Es war kein weiterer Testhaken für einen axialen Test zur Verfügung

Hilti-Gerüstöse 12x 80 mm: 12 kN

 

Wie der komplette Testbericht zeigt, ist die Festigkeit der Haken stark von der inneren Beschaffenheit der Felspartie abhängig. So kann zum Beispiel ein mittig durchbohrter Kiesel innen im Fels die Haltekraft dramatisch erhöhen (z. B. axialer Test Hilti 12x80 mm).

 

Fazit:

Die verwendeten Hakentypen in den Routen selbst wiesen bei dem Test ausreichende Haltekräfte auf und erfüllten die Norm ausnamslos. Da die Haken in den Routen durchweg in besserem Gestein sitzen, als der Testfels aufzuweisen hatte, ist hier mit noch besseren Haltekräften zu rechnen.

Einzig die Haken in den Zustiegsbereichen dürfen keinesfall als Sicherungshaken gesehen werden, sondern dienen lediglich der sichereren Fortbewegung bis zu den eigentlichen Einstiegen.

 

Für zukünftige Routen sollten ebenfalls ausschließlich Hakenlängen von mindestens 100 mm verwendet werden, deutlich besser noch sind Längen von 150 mm! Zusätzlich müssen die Hakenpositionen äußerst sorgfältig auf Festigkeit geprüft werden!


Beslergebiet Übersicht

 


Herzl-Platte                                                                        (Zum Inhalt)

 

Routenanzahl: 7

Schwierigkeitsgrade: Derzeit alle Routen Projekte

Kletterregelung: Jede weitere Aktivitäten vorab mit der IG-Klettern abklären

 


Beslerkopf *                                                                       (Zum Inhalt)

 

Routenanzahl: 5

Schwierigkeitsgrade: 5 bis 7

 


Beslerwand **                                                                     (Zum Inhalt)

 

Routenanzahl: 20

Schwierigkeitsgrade: 6+ bis 10-

Kletterregelung: Gesperrt wegen Vogelschutz 15.01. - 15.07.

 


Besler ***                                                                            (Zum Inhalt)

 

Routenanzahl: 39  (einige Zwei-Seillängen-Routen)

Schwierigkeitsgrade: 4 bis 9+; 3 Routen alt, nicht saniert, ohne Info

 

 


Schafkopf **                                                                       (Zum Inhalt)

 

Routenanzahl: 18

Schwierigkeitsgrade: 7- bis 9;  4 Projekte vmtl. im Bereich 9 bis 9+

Kletterregelung: Keine Neutouren!

 

 

 


Schönhaldenkopf **                                                        (Zum Inhalt)

 

Routenanzahl: 11

Schwierigkeitsgrade: 6 bis 9-

 


Neues Tiefenbach ****                                                        (Zum Inhalt)

 

Routenanzahl: 119

Schwierigkeitsgrade: 5 bis 11;  25 Routen Projekt oder noch nicht saniert

Kletterregelungen: Der Weg und damit der Zugang zum Fels ist in der Zeit vom 15.12.-15.03. jeden Jahres gesperrt (Wildschutzgebiet).

 

 

 


Altes Tiefenbach **                                                              (Zum Inhalt)

 

Routenanzahl: 31

Schwierigkeitsgrade: 4- bis 9;  2 technische Routen

 

 


Kapf **

 

Routenanzahl: 4

Schwierigkeitsgrade: 6 bis 9

 


Klingenbichl **                                                                    (Zum Inhalt)

 

Routenanzahl: 26

Schwierigkeitsgrade: 2 bis 9+

Kletterregelungen: Klettergarten der Alpinschule Oberstdorf

- Helmpflicht

- Gruppen klettern nur gegen Voranmeldung und gegen Gebühr

- Einzelpersonen dürfen ohne Voranmeldung und ohne Gebühr klettern

 

Vorsicht in der Route "Super fit"! Hier fehlen die ersten Bohrhaken, der erste Haken steckt nun in ca. 12 m Höhe!!!

Außerdem ist der Fels im Bereich "Super fit" bis "Supernase" mittlerweile deutlich brüchiger geworden, viele lose Schuppen und Blöcke drohen bereits bei Berührung auszubrechen!


Laiterstein **

 

Routenanzahl: 19

Schwierigkeitsgrade: 3+ bis 7+/8-

 


Wäldele **                                                                          (Zum Inhalt)

 

Routenanzahl: 14

Schwierigkeitsgrade: 5+ bis 8-

 

   

   

An dem Fels, der direkt am Weg liegt, brach vor einiger Zeit in den rechten beiden Routen eine größere Schuppe aus, mit der zusammen einige Bohrhaken ausgerissen wurden. Diese sind mittlerweile wieder angebracht, die linke der beiden Routen ist jedoch ein gutes Stück schwieriger geworden.

Außerdem ist in diesem Bereich einiges Gestein locker. Besonders in der zweiten Route von rechts sind viele wacklige Blöcke, die man tunlichst nicht belasten sollte!


Auenland **                                                                       (Zum Inhalt)

 

Routenanzahl: 26 + einige bedingt zugängliche Routen zu Schulungszwecken

Schwierigkeitsgrade: 3 bis 8;   1 Projekt und zu 4 Routen keine genauen Infos

 

 


Ifen ***                                                                              (Zum Inhalt)

 

Routenanzahl: 107  (einige Zwei-Seillängen-Routen)

Schwierigkeitsgrade: 4+ bis 9+;   23 Projekte, 2 technische Routen

Kletterregelung: Gesperrt 01.11.-31.03 jeden Jahres

Klettern nur an folgenden Wochentagen erlaubt:

April-Juni: Mittwoch und Sonntag, 10-16 Uhr

Juli und August: Mittwoch und Sonntag, 10- 17 Uhr

 

 

 

   

   

 

 

 

   

 


© by GEBRO Verlag, alle Rechte, auch auszugsweise, liegen beim GEBRO Verlag.

 

Seitenanfang

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bachtelweiher * Seltmans *** Rottachberg (Falkenstein) **** Burgberger Platten Grauer Stein ** Starzlachklamm ***

10 - Starzlachklamm Nebenfelsen
[4 Routen 6- bis 8] Stuhlwand * Nasse Wand *** Freggelstein Rossberg **** Jockelstein ** Herz-Platte Beslerkopf * Beslerwand ** Besler *** Schafkopf ** Neues Tiefenbach **** Altes Tiefenbach ** Klingenbichl ** Laiterstein ** Auenland ** Hinterkirche * Hohe Brücke * Wertacher Klettergarten ** Wiwogitrumu-Festung *** Ifen *** Wäldele ** Weinberg Starzlachwinkel ** Hauchenberg ** Steineberg * Kapf ** Jesuswandl *** NePaPla-Wand * Papperlapapp ** Lummerland ** Hohle Gasse ** Niagara ** Hyde *** Rottachzwerg ** Schönhaldenkopf ** Bad Hindelang / Ostrachtal